Donnerstag, 30. April 2015

Neuzugänge - April 2015

Hallihallo,
heute zeig ich Euch meine Neuzugänge aus dem Monat April.
Insgesamt sind es 10 Bücher. Bei mir sind 1 Mängelexemplar, 2 Bücher von Tauschticket, 6 Bücher aus der Buchhandlung und 1 Rezensionsexemplar eingezogen. 



Tauschticket



1. Daughter of Smoke and Bone - Zwischen den Welten von Laini Taylor
Ich habe so viel gutes über das Buch gehört. Dazu kam noch, dass es gerade günstig auf Tauschticket war und ich einfach zuschlagen musste.



2. Dark Wonderland - Herzkönigin von A. G. Howard
Ich bin so lange um dieses Buch herumgeschlichen. Es hörte sich immer so gut an. Aber ich wollte nie den Preis zahlen. Dank Tauschticket besitze ich es nun und habe es bereits gelesen. Die Rezension kommt noch.

Mängelexemplar



3. Velvet Haven - Paradies der Dunkelheit von Sophie Renwick
Wenn ich ehrlich bin habe ich das Buch nur mitgenommen weil es 3€ gekostet hat und sich ganz gut angehört hat.

Buchhandlung


 
4. Assasin`s creed Unity von Oliver Bowden
Ich wollte das Spiel unbedingt spielen. Konnte es aber dann nicht. Also habe ich mir das Buch zugelegt. Ich bin schon sehr gespannt darauf. Da die Story einfach so cool ist.




5. Magisterium - Der Weg ins Labyrinth von Holly Black & Cassandra Clare
Ich habe nicht wirklich einen Grund warum ich es mir gekauft habe. Ich wollte mich nur selbst ein Bild von der Geschichte machen. Rezension




6. Rialla - die Sklavin von Patricia Briggs
Ich habe das Buch durch Zufall entdeckt und es hörte sich einfach so gut an. Das ist Erklärung genug.




7. After truth von Anna Todd
Ich glaub ich muss zu dem Buch nichts sagen.




8. Schnee wie Asche von Sara Raasch
Das Cover ist ja mal der Hammer und die Geschichte hörte sich auch so fantastisch an.




9. Liebesbrief mit Links von kozue Chiba
Ich habe dieses Manga von meiner Besten Freundin bekommen, weil sie weiß, dass Kozue Chiba einer meiner Lieblings Autoren ist.


Rezensionsexemplare



10. Breathe - Jax & Sadie von Abbi Glines
Abbi Glines ist einfach eine gute Autorin. Nochmals herzlichen Dank an den Piper Verlag für dieses Rezensionsexemplar! Rezension
 

Samstag, 18. April 2015

Im Freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte -JessicaPark


Originaltitel: Flat-out Love
Autor: Jessica Park
Verlag: Loewe
Preis: € 17,95 [D]
Einband: Hardcover
Seitenzahl: 384
ISBN: 978-3-7855-7867-4







"Oh, Julie, ich habe dich ja noch gar nicht richtig vorgestellt. Papp-Finn, das ist Julie, das ist Papp-Finn."
 
 
Inhalt
 
Julie kann es nicht fassen: Statt die ersten Tage am College zu genießen, beaufsichtigt sie plötzlich eine 13-Jährige, die keinen Schritt ohne die lebensgroße Pappfigur ihres Bruders Finn unternimmt. Zugegeben, ihres sehr gut aussehenden Bruders Finn. Der befindet sich zwar gerade auf Weltreise, schreibt aber E-Mails, die Julies Knie butterweich werden lassen. Doch wieso zögert er seine Rückkehr immer weiter hinaus? Weshalb stört sich niemand an seinem platt gedrückten Doppelgänger? Und verliebt Julie sich tatsächlich gerade in eine Pappfigur?


Meinung
Das Buch stand so lange auf meiner Wunschliste. Und ich wollte es unbedingt lesen. Am Ende hab ich es mir auf der Leipziger Buchmesse gekauft. Ich bin echt froh darüber.

Es geht um Julie. Julie geht auf ein College in einer Fremden Stadt. Gleich am ersten Tag läuft alles schief was nur schieflaufen kann. Notgedrungen muss Julie bei einer Familie wohnen, die sie nicht kennt und die ihr sehr merkwürdig vorkommt. Den das 13 Jährige Mädchen, auf das sie aufpassen soll, schleppt eine lebensgroße Figur ihres Bruders Finn mit sich herum. Julie findet es mehr als merkwürdig und möchte wissen was es damit auf sich hat. Doch alle gehen ihr aus den weg  und die Situation wird immer skurriler. Zudem kommt noch, dass sich Julie langsam in Finn verliebt. Doch kann so eine Beziehung überhaupt klappen und was hat es mit Papp-Finn auf sich. Um das zu erfahren müsst ihr natürlich das Buch lesen.

Das Buch starte gleich zu Beginn recht lustig und das bleibt so ziemlich das ganze Buch über. Julie ist in einer neuen Stadt, kennt sich überhaupt nicht aus und das merkt man auch. Doch trotzdem hat mich die Geschichte sehr schnell in ihren Bann gezogen. Da einfach jede Handlung zusammen gepasst hat und ich sehr oft schmunzeln musste. Ich wollte einfach wissen was Julie als nächstes macht und was sie noch alles in dieser Stadt erlebt.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Er ist locker und sehr humorvoll. Trotzdem hat das Buch an manchen Stellen mich zum nachdenken angeregt was es genau mit Papp-Finn auf sich hat. Das Ende des Buches hat mich sehr überrascht, weil ich damit überhaupt nicht gerechnet habe. Aber es hat mir sehr gut gefallen. Besonders gut haben mir auch die Status Updates auf Facebook gefallen die immer wieder im Buch zu lesen sind. Meist waren sie sehr lustig, aber auch tiefgründig. Mir hat alles in einem echt gut gefallen.

Von Anfang an war mir Julie sympathisch. Sie ist sehr locker und lustig und ich habe es einfach nachvollziehen können, dass sie in bestimmten Situationen so gehandelt hat. Auch die anderen Personen die im Buch vorkommen haben mir sehr gut gefallen. Sie waren sehr speziell und besonders. Ich habe jede einzelne Person ins Herzgeschlossen.


Im Vordergrund steht, das Julie der Familie helfen möchte und auch verstehn möchte, was es mit Finn auf sich hat.

Die Geschichte spielt in Boston. Was sehr authentisch ist, da Boston wirklich schön ist.

Julie ist ein Mädchen, das sich um das wohl andere sorgt und die große Liebe sucht.

Cover-Time
Das Cover ist der absolute Wahnsinn. Es ist Bund und trotzdem wird die Schrift in den Vordergrund gehoben. Am Anfang hab ich den Titel nicht ganz verstanden. Doch im nachhinein ist er einfach Perfekt. Ich finde das Cover toll und es macht sich gut im Bücherregal.

Fazit 
Es ist eine wirklich locker Sommergeschichte mit einer sehr berührenden Liebesgeschichte, wo es um so viel mehr als nur die Liebe zu einem Jungen. Ich kann das Buch nur empfehlen. Es hat mir so gut gefallen, auch wenn es an manchen stellen nicht so packend war. Kam aber nur selten vor. Ich gebe dem Buch 4,5 von 5 Schleifen.    


 
 
 

Donnerstag, 16. April 2015

Magisterium - Der Weg ins Labyrinth - Holly Black & Cassandra Clare


Originaltitel: Magisterium - The Iron Trial
Autor: Holly Black & Cassandra Clare
Verlag: Bastei Lübbe
Preis: € 14,99 [D]
Einband: Hardcover
Seitenzahl: 336
ISBN: 978-3-8466-0004-7








Callum Hunt hasste Magie - er hasste einfach alles an ihr.

Inhalt
 
Geschlagen mit einem lahmen Bein und einer scharfen Zunge ist der zwölfjährige Callum nicht gerade der beliebteste Junge auf dem Planeten. Doch das ist erst mal sein geringstes Problem. Denn just in diesem Moment befindet er sich auf dem Weg ins Magisterium. Der unterirdischen Schule für Zauberei. Ein dunkler und geheimnisvoller Ort. Dort soll er bei Master Rufus, dem mächtigsten Magier der Schule, in die Lehre gehen. Doch alles was Call über ihn und das Magisterium weiß, lässt ihn befürchten, das erste Schuljahr nicht lebend zu überstehen.


Meinung
 
 Ich habe so viele geteilte Meinungen über das Buch gehört und wollte mir nun eine eigene Meinung über das Buch bilden.

Callum ist ein Außenseiter in seiner Schule. Er hat ein verkrüppeltes Bein und wird deshalb von allen ausgelacht. Sein Vater ist auch nicht besonders nett zu ihm, obwohl er ein Magier ist, hasst er alles was mit Magie zu tun hat. Callum wird zu den Prüfungen eingeladen, die es ihn ermöglichen ins Magisterium zu kommen. Einer  der besten Magier Schulen der Welt. Sein Vater möchte das verhindern schafft es aber nicht. So kommt es, dass Callum unfreiwillig die Prüfungen besteht und auf die Schule kommt. Doch dort läuft es auch nicht gut für ihn und die Katastrophen nehmen ihren Lauf.

Der Anfang ist ziemlich Geheimnisvoll. Man bekommt einen Einblick in seine Vergangenheit. Danach lernt man Callum kennen und erhält einen ersten Einblick von Callums leben. Die Geschichte beginnt nicht besonders spannend, das ändert sich auch nicht. Die Geschichte hat mich nicht besonders gefesselt. Hat mir aber trotzdem gefallen. Auf das Ende hin wurde es spannender. An sich ist es eine gute Geschichte. 

Der Schreibstil der beiden Autoren ist echt angenehm zu lesen. Es ist sehr locker und auch nicht zu kompliziert geschrieben. Die Behauptung, dass es wie Harry Potter sein soll kann ich so nicht bestätigen. Es hat zwar ein paar Überschneidungen aber nicht so, dass es mich direkt an Harry Potter erinnert hat.

Von Anfang an war mir Callum sympathisch. Er ist lustig und sieht die Welt anders als seine Freunde. Ich konnte ihn verstehen und mich gut in ihn hineinversetzen. An manchen stellen ging das jedoch nicht. Da Callum ein 12 jähriger Junge ist und ich mich dann trotzdem nicht in ihn hineinversetzen konnte. Was aber auch nur selten vorkam. Mir haben die Protagonisten echt gut gefallen.

Es geht hauptsächlich darum das Callum dort weg möchte aber mit der Zeit sich im Magisterium wohl fühlt.

Die Geschichte spielt hauptsächlich im Magisterium, eine Schule die unter der Erde liegt.

Es geht um einen Jungen der sich gegen alles stellt und sein Schicksal an nimmt und sich den Herausforderungen stellt.

Nun zum Cover
Das Cover ist der absolute Wahnsinn. Es ist sehr schlicht in schwarz, weiß und orange gehalten. Trotzdem ist es etwas ganz besonderes, da es egal wie herum man es hält richtig herum ist. Das Cover gefällt mir echt wahnsinnig gut.     

Fazit

Es ist eine Schöne und leichte Geschichte für zwischen durch. Die Protagonisten sind echt toll. Die Geschichte hat sich zwar ein bisschen gezogen und die Spannung kam auch erst zum Schluss. Das Buch bekommt von mir 3 von 5 möglichen Schleifen.



Montag, 13. April 2015

Dark Elements - Steinerne Schwingen - Jannifer L. Armentrout


Originaltitel: White Hot Kiss
Autor: Jennifer L. Armentrout
Verlag: MIRA Taschenbuch
Preis: € 12,99 [D]
Einband: Taschenbuch
Seitenzahl: 448
ISBN: 978-3-95649-048-4








Ich kann Dämonen aufspüren, denn ich bin eine von ihnen. Ich kann den Menschen bis in die Seele schauen. Und ich kann sie ihnen rauben - mit einem Kuss.
 
 
 
Inhalt
 
Vampire waren gestern – jetzt kommen die Gargoyles! Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut – und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet … und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft.


Meinung
Ich liebe Jennifer L. Armentrout. Sie ist einer meiner Lieblingsautorinnen und ich habe das Buch eigentlich ganz spontan auf der Leipziger Buchmesse mitgenommen, ohne zu wissen um was es geht.
 
Es geht um Layla. Layla ist zur Hälfte Wächter und zur Hälfte Dämon. Was ihr leben ziemlich schwer macht. Da Wächter die Aufgabe haben Dämonen zu töten. Layla wächst jedoch in einer Wächterfamilie auf und hilft ihnen Dämonen zu vernichten. Bis sie von einem gerettet wird. Sie probiert diesen Dämon zu vergessen. Doch er taucht auch bei ihr in der Schule auf und erzählt ihr Geschichten aus ihrer Vergangenheit. Diese Geschichten ändern alles. Und Layla weiß nicht mehr wen sie trauen soll. Den unglaublich gutaussehenden Dämon zu dem sie sich hingezogen fühlt oder ihrer Familie die sie liebt.

Gleich am Anfang merkt man, dass Layla es nicht so leicht hat. Sie wird von Ihrer Familie nicht ganz akzeptiert. Sie möchte ihre Dämonen Seite nicht und unterdrückt sie. Nur klappt das nicht immer. Das Buch hat mich gefesselt und ich habe es sehr rasch gelesen. Da einfach immer was passiert. Man wird vollkommen mitgerissen. Einfach genial.

Jennifer L. Armentrout hat einfach einen genialen Schreibstil. Ich weiß gar nicht wie ich es beschreiben soll. Sie fesselt einen ohne das man es merkt. Und so vergehen auch mal Stunden. Es ist sehr locker geschrieben und hat auch einen gewissen Anteil an Humor. Ich liebe Armentrouts Schreibstil einfach.

Layla ist ein sehr starkes Mädchen. Das sich in der Gesellschaft zurecht finden muss. Viele in ihrer Familie sind gegen sie. Doch Layla möchte einfach dazugehören. Im Laufe der Geschichte merkt man wie Layla sich immer mehr akzeptiert und die Meinung der anderen ignoriert. Sie hat mir sehr gut gefallen. Roth hingegen ist ein typischer Dämon. Arrogant, gutaussehend und er denkt immer nur an sich. Er ist ziemlich Cool und die Dialoge mit Layla waren meist sehr witzig. Auch er hat mir gut gefallen. Da beide einfach die Geschichte perfekt machen.

Im Vordergrund seht, dass Layla die Geheimise ihrer Vergangenheit erfährt.

Das Buch spielt in D. C.. Was ich echt toll finde, da es mal eine ganz neue Umgebung für so eine Story war.

Es geht um ein Mädchen das zwei Seiten in sich hat und nicht weiß welche die Richtige ist.

Nun noch was zum Cover.
Das Cover ist ganz in Ordnung. Es ist nicht besonders schön aber auch nicht hässlich. Der Ring der vorne drauf ist passt perfekt zu der Geschichte, da er eine wichtige Rolle spielt. Der Titel passt auch. Alles in einem ganz in Ordnung.

Fazit
Ich habe diese Buch verschlungen und kann es jedem empfehlen der gerne Fantasy liest. Es ist unglaublich gut und es dreht sich nicht nur um die Liebe. Jennifer L. Armentrout hat wiedermal ein geniales Buch geschrieben und ich werde mir auch denn zweiten Teil holen. Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Schleifen. 








 
 
 

Sonntag, 5. April 2015

Eleanor & Park - Rainbow Rowell


Originaltitel: Eleanor & Park
Autor: Rainbow Rowell
Verlag: Carl Hanser Verlag
Preis: € 16,90 [D]
Einband: Hardcover
Seitenzahl: 368
ISBN: 978-3-446-24740-6









Eleanor & Park verlieben sich, wie man es nur einmal tut, mit 16, wenn man nichts und alles zu verlieren hat...
 
 
 
Inhalt
 
 Sie sind beide Außenseiter, aber grundverschieden: Die pummelige Eleanor und der gut aussehende, aber zurückhaltende Park. Als er ihr im Schulbus den Platz neben sich frei macht, halten sie wenig voneinander. Park liest demonstrativ und Eleanor ist froh, ignoriert zu werden. In der Schule ist sie das Opfer übler Mobbing-Attacken und zu Hause hat sie mit vier Geschwistern und einem tyrannischen Stiefvater nur Ärger. Doch als sie beginnt, Parks Comics mitzulesen, entwickelt sich ein Dialog zwischen den beiden. Zögerlich tauschen sie Kassetten, Meinungen und Vorlieben aus. Dass sie sich ineinander verlieben, scheint unmöglich. Doch ihre Annäherung gehört zum Intensivsten, was man über die erste Liebe lesen kann.


Meinung
 
Ich habe das Buch überall im Internet gesehen und wurde neugierig. Nachdem ich mir auch die Inhaltsangabe durchgelesen habe, wollte ich es unbedingt lesen.
 
Es geht um Eleanor und Park. Beide haben Probleme mit Freunden, Familie und Schule. Eleanor ist den ersten Tag an ihrer neuen Schule und wird gleich von allen gemobbt. Park hingegen hat Freunde, fühlt sich aber nicht zugehörig. Als die beiden sich im Bus begegnen und Eleanor sich notgedrungen neben Park setzten muss, mögen sich die beiden nicht besonders. Park findet alles an Eleanor schrecklich. Doch nach einiger Zeit kommen sich die beiden, ohne miteinander zu reden, näher. Auch wenn sie sehr unterschiedlich sind. Doch damit beginnen die Probleme und keiner der beiden weiß ob so eine Beziehung überhaupt klappen kann.
 
Gleich am Anfang wird klar, das Park nicht so begeistert von seinen Freunden ist. Da er ihnen aus dem Weg geht. Als dann noch Eleanor dazu kommt ist er einfach nur noch genervt. Seine Stimmung wird im laufe des Buches sehr viel besser und auch Eleanor wird immer offener. Das Buch hat mich gefesselt, und ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. 
 
Ich bin vom Schreibstil von Rainbow Rowell echt begeistert und kann verstehen warum alle von ihr schwärmen. Es ging sehr schnell zu lesen, da die Seiten nur so dahin folgen. Es ist locker und leicht geschrieben. Hat aber auch sehr ernste und Emotionale stellen, die zum nachdenken anregen. Ich habe mich in ihren Schreibstil verliebt und möchte mehr von ihr lesen.
 
 Eleanor und Park sind sehr unterschiedlich. Eleanor ist das kleine dicke Mädchen, das von jedem gehänselt wird. Und Park ist der Ausländer der sich nicht dazugehörig fühlt. Beide sind mir von Anfang an Sympathisch und ich konnte mich mit ihnen identifizieren. Beide machen eine starke Veränderung im Buch durch. Sie sind füreinander da und man merkt wie sehr sie sich lieben. Auch wenn der Anfang nicht ganz leicht war.
 
Im Vordergrund steht die Liebe zwischen Eleanor & Park und das man auch wenn man anders ist immer an die große Liebe glauben sollte.
 
Das Buch spielt im Jahre 1986. Was man merkt aber nicht immer pressend ist.
 
Es geht um eine Paar das sehr viele Hindernisse zusammen überwinden muss. Aber nie die Hoffnung verlieren, glücklich zu werden.
 
Cover
Das Cover ist ziemlich schlicht gehalten was mir sehr gut gefällt. Die beiden Personen stechen einen sofort ins Auge. Dadurch konnte man sich die Protagonisten noch besser vorstellen. Besonders gut gefällt mir daran, dass das  "&" mit den Kopfhörern geschrieben wurde und die Beiden damit verbindet.
 
Fazit
 
Eleanor & Park ist wirklich eine sehr berührende Liebesgeschichte, die mich einfach nur begeistert hat. Es ist eine sehr außergewöhnliche Geschichte. Ich kann jedem das Buch nur ans Herz legen. Eleanor & Park bekommen von mir 5 von 5 Schleifen.